Home » Fördern » Förderverein » Protokoll Jahreshauptversammlung FöVe 2011

Protokoll Jahreshauptversammlung FöVe 2011

Print Friendly, PDF & Email

 

Neuwahlen des Vorstandes, Jahresplanung, Beschlüsse, alles nachzulesen im Protokoll der Jahreshauptversammlung am 8. Februar 2011

 

Protokoll der Jahreshauptversammlung

des Fördervereins am 8. Februar 2011

im Jugendzentrum Alte Post

 

18 Anwesende (siehe Anwesenheitsliste)

 

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung und Grußworte

Sabine begrüßt alle Anwesenden und freut sich über das Grußwort von Herrn Pf. Wolfram, als Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde und das Grußwort von Herrn Ammon, als Vertreter der Stadt Langenzenn.

 

2. Jahresbericht des Fördervereins

Sabine berichtet von Veranstaltungen und Aktionen im letzten Jahr:

– Irischer Abend im März mit den O´Malleys

gute Stimmung, lecker Essen, leider weniger Besucher als in den Vorjahren, deswegen hat die Veranstaltungen mit einen kleinen Minus abgeschlossen.

– Kaffee- und Kuchenverkauf am Kirchweihsonntag

Der Kaffee- und Kuchenverkauf hat einen Erlös von 400 Euro für die Postkasse erwirtschaftet und hat den Sonntag sehr aufgewertet. Es waren mehr Besucher als in den Jahren zuvor am Sonntag nachmittag in der Post. Ein großes Danke an Carola Hoffmann für die Organisation und Durchführung.

– Wanderung im Juni

Dieses Jahr ging die fröhliche Wanderung von Iphofen auf den Schwanenberg. Wie jedes Jahr ein schöner Tag mit gemütlichem Ausklang bei Weimer´s im Garten.

– Tombola am Altstadtfest im September

Vielen Dank an alle Geschäftsinhaber für die Spenden. Die Tombola hat rund 650 Euro erwirtschaftet. Hier ein besonderer Dank an Carsten und Susi Hofmann, die spontan eingesprungen sind.

– Fränkischer Abend mit Sven Bach im Oktober

Eine gelungene Veranstaltung, die das Weinfestes abgelöst hat. Der fränkische Abend ist bei Gästen und FöVe-Mitgliedern sehr gut angekommen soll wiederholt werden.

 

Zum Abschluss ihres Jahresberichtes möchte sich Sabine bei allen bedanken, die den Förderverein unterstützen.

Vielen Dank den Spendern, die unserem Spendenaufruf gefolgt sind und zugunsten des geplanten Umbaus gespendet haben.

Und ein großes Danke geht natürlich auch an alle Helfer: ohne euch gäbe es keine Veranstaltungen und Feste des Fördervereins.

 

3. Bericht des Kassiers und der Revisoren

Gerd Schwämmlein stellt die aktuelle Übersicht über die Finanzen vor. Der Förderverein verfügt derzeit über viel Geld, dass für den geplanten Umbau angespart worden ist. Wer genauere Einkünfte über Einnahmen und Ausgaben wünscht, kann sich gerne an den Gerd oder an die Bine wenden.

 

4. Bericht der Revisoren Thomas Ziegler und Hans Klinner und Entlastung der Vorstandschaft

Die Kasse des Fördervereins wurde von den beiden Revisoren geprüft und hat keine Beanstandungen ergeben. Der genaue Prüfbericht findet sich im Anhang des Protokolls.

Mit einstimmigen Beschluss wurde dem Antrag auf Entlastung des Kassiers und der gesamten Vorstandschaft zugestimmt.

 

5. Neuwahlen

Gründung eines Wahlausschusses: der Wahlausschuss besteht mit einstimmigen Beschluss aus Kathrin Ziegler und Carsten Kurtz.

Zum Zeitpunkt der Wahl waren 14 Stimmberechtigte anwesend.

Alle vorgeschlagenen Personen haben im Vorfeld ihr Einverständnis zur Kandidatur gegeben.

 

Das Ergebnis der Wahl:

 

1. Vorsitz Sabine Gellinger

In geheimer Wahl mit 13 Ja und einer ungültigen Stimme

 

2. Vorsitz Klaus Weimer

in geheimer Wahl 13 Ja und eine Enthaltung

 

Aufgrund eines einstimmigen Beschlusses (14 Ja-Stimmen) aller Wahlberechtigten erfolgte die Wahl des erweiterten Vorstandes und der Revisoren per Akklamation

 

Kassier Gerd Schwämmlein

Schriftführer Nina Siebachmeier

 

1. Beisitz Herr Ziegler

2. Beisitz Marianne Schwämmlein

 

1. Revisor Hans Klinner

2. Revisor Thomas Ziegler

 

Alle gewählten Personen nehmen die Wahl an.

Herzlichen Dank an den Wahlausschuss für die Durchführung der Wahl und Glückwünsche an den frisch gewählten Vorstand.

 

6. Jahresplanung des Fördervereins

– Irischer Abend am 19. März

VVK: 5 Euro, AK: 7 Euro

Karten gibt es ab sofort in der Alten Post oder in der Bäckerei Körber

 

Bine bestellt: 1x 30 Liter Cider / 3x 30 Liter Guinness + evtl. Sicherheitskasten für den Schluss / 2x 30 Liter Kilkenny

Irish Stew: Vorkochen am Freitag abend in der Post, Helfer gerne gesehen

 

Eine mögliche Band für den Irischen Abend 2012 ist die Burning Bisquit Band.

 

– FöVe-Wanderung am 8. Mai

Drei Vorschläge stehen im Raum:

a) Fahrradtour nach Unternbibert

b) Mit dem VGN in die Fränkische und dann eine Runde auf dem Bierbrauereiwanderweg

c) Ausflug mit dem VGN nach Emskirchen, von dort zu Fuß nach Neustadt mit Einkehr in der Kohlenmühle – dieser Vorschlag wurde von den Anwesenden favorisiert

Unser Ausflugsexperte Klaus wird sich bis zur nächsten Sitzung einen Tourvorschlag erarbeiten.

 

– Kaffee- und Kuchenverkauf am Kirchweihsonntag (19. Juni)

Carola übernimmt wieder die Organisation, allerdings ist Carola am Kirchweihsonntag nicht da und braucht Helfer für den Verkauf. Weitere Planungen in der nächsten Sitzung.

 

– Tombola am Altstadtfest (10. September)

Altbewährt, wie immer, genaue Planung findet in der Sitzung vor den Sommerferien statt

 

– Fränkischer Abend am 15. Oktober

Vorschlag von Klaus: Johann Müller, ein fränkischer Liedermacher

Vorschlag von Hans: Sellawie

Es sollen beide Künstler bis zur nächsten Sitzung angefragt werden, damit in der Sitzung entschieden werden kann.

 

7. Jahresbericht der Hauptamtlichen

Anhand von Bildern berichten die Hauptamtlichen Carsten Kurtz und Carmen Adler von den Aktivitäten und Veranstaltungen der Alten Post im vergangenen Jahr.

Die Post hat im letzten Jahr viele Veranstaltungen gestemmt, wir hatten Großprojekte wie Loud Crowd, die Kirchweih oder das Sommerferienprogramm, wir durften viele Spenden entgegennehmen und haben den geplanten Umbau der Alten Post vorangetrieben. Den ganzen Bericht ins Protokoll aufzunehmen sprengt den Rahmen dieses Protokolls, deswegen würde ich an dieser Stelle gerne auf unsere Homepage verweisen. Unter www.altepost.org finden sich zu allen Veranstaltungen und Aktivitäten ausführliche Informationen.

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich beim Förderverein für die tolle Zusammenarbeit bedanken, ein großes Danke geht hier vor allem an unsere vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter, ohne euch wäre vieles nicht möglich.

Des weiteren möchten wir uns bei der evangelische Kirchengemeinde und der Stadt Langenzenn für die Unterstützung bedanken und bei allen, die uns mit ihren Spenden finanziell unterstützt haben.

 

8. Wünsche, Anträge und Sonstiges

– Finanzierung der FSJ-Stelle

Bis zum August verfügte das Jugendzentrum über eine FSJ-Stelle für anerkannte Kriegsdienstverweigerer. Im Zuge der Abschaffung der Wehrpflicht möchten wir diese Stelle in eine Stelle für den Bundesfreiwilligendienst umwandeln. Dafür gibt es aber keine so großen Zuschüsse und so ist diese Stelle 350 – 400 Euro im Monat teurer.

 

Da die genauen Kosten aufgrund fehlender Entscheidungen der Bundesregierung noch nicht abgeschätzt werden können und die Stelle erhalten bleiben soll, hat sich der Förderverein entschieden die Stelle finanziell zu fördern. Einstimmig wurde beschlossen sich an den Kosten für eine Bundesfreiwilligendienststelle in der Alten Post mit einer Höhe von 200 Euro monatlich, ab September 2011, zu beteiligen.

 

Evtl. können diese zusätzlichen Kosten durch freiwillige Betragserhöhungen der Mitglieder oder durch die Gewinnung neuer Mitglieder gegenfinanziert werden.

 

Des weiteren hofft der Förderverein auf positive Bescheide der ev. Kirchengemeinde und der Stadt Langenzenn auf Erhöhung ihres Zuschusses für diese Stelle. Ein entsprechender Antrag wird in den nächsten Wochen von Carsten gestellt.

 

– Bildung einer zweckgebunden Rücklage

Einstimmig wurde der Antrag von Hans Klinner angenommen, eine zweckgebundene Rücklage in Höhe von 15.000 Euro für den geplanten Umbau der Alten Post zu bilden.

– Defizitdeckung Kindertheater

Einstimmig beschlossen wurde die Defizitdeckung der zwei Kindertheaterreisen 2011 mit max. 500 Euro

 

Carmen, Protokoll

Nächste Sitzung:

 

Dienstag, 29. März um 20.00 Uhr

Wurde verschoben auf den Di, 5. April 2011 um 20.00 Uhr

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*