Home » Allgemein » Neues aus der Post

Neues aus der Post

Print Friendly, PDF & Email

der Bauwagen ist da – Kabarett mit Streckenbach und Köhler fällt aus – Vorverkauf Chrisine Prayon gestartet – Metalkonzert ist das nächste – in den Herbstferien gibt´s ein Kinospecial und Bastelangebote – Abschiedsfeier vom Luggi –  Kindertheater im November

 

Der Bauwagen steht am Skaterplazza! Sehr schön.

Wir werden im nächsten Beirat über die genauen Öffnungszeiten und Schlüsselvergabe etc. reden.

Klar ist zumindest schon einmal, dass der Bauwagen regelmäßig am Mittwoch Nachmittag geöffnet sein

wird und in den Herbstferien  ziemlich durchgehend.

 

 

 

 

 

 

Der Fränkische Abend mit Streckenbach & Köhler fällt leider aus. Die Karten können in der Alten Post oder beim Förderverein zurück gegeben werden. Der Förderverein wird Veranstaltung vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt nachholen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kartenvorverkauf für Christine Prayon läuft! Tickets gibt es in der Alten Post und  in der Bäckerei Körber. 

 

Das nächste Konzert ist am 20. November um 19.30 Uhr. Dieses Mal erwartet Euch Metal vom Feinsten. Es treten auf: „Resist Medusas Eyes“ „Defy the laws of tradition“ und „Don`t date kali“.

 

 

 

 

 

Nicht mehr lange hin – bis zu den Herbstferien. Sicher ist, es wird ein Außerirdisches Kino Special in 3 Teilen für Jugendliche geben. Außerdem ist der Bauwagen am Skaterplazza offen und  es gibt ein paar Bastelangebote für Kids.

 

 

 

Am 9. November findet die Abschiedsfeier für den Ex FSJler Luke statt. Wer zum Programm etwas beitragen will oder sich an der Planung beteiligen möchte, kann entweder zum Beirat kommen oder sich auf Facebook  https://www.facebook.com/groups/390090051059472/ informieren.

 

 

 

 

Am 15. November um 15.00 Uhr ist wieder ein Kindertheater in der Alten Post. Das Klexs Theater zeigt: „Mama Muh schaukelt“ 

Mama Muh schaukelt von Jujja und Thomas Wieslander, ein Theaterstück für alle Menschen ab 3 Jahren mit Schauspiel, Tanz, Gesang und Live – Musik.

Immer nur rumstehen und kauen und in die Gegend glotzen, das geht auf keine Kuhhaut! Auch wenn die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, die Fliegen surren und die anderen Kühe alle auf der Weide grasen. Mama Muh hat Höheres im Sinn: Mama Muh will schaukeln. Schaukeln, daß ihr der Wind um die Ohren pfeift. Aber das ist gar nicht so einfach – wenn man eine Kuh ist…

Schauspiel, Tanz, Gesang und Live-Musik: Gabriele Beier

Komposition: Stefanie Knauer

Schaukel: Herbert Flehschutz

Kostüm: Anita Miller

Bilder: Sven Nordqvist;

Verlag für Kindertheater Uwe Weitendorf, Hamburg.

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*