Home » Allgemein » Post in der Presse » Bauwagen für Langenzenns Skater

Bauwagen für Langenzenns Skater

Print Friendly

Einweihung: Jugendliche können in dem Unterstand ihre Ausrüstung verstauen

LANGENZENN – Endlich haben die Jugendlichen am städtischen Skaterpark eine wettersichere Bleibe für ihr Equipment. Am vergangenen Wochenende wurde der neu renovierte Bauwagen an der Kapell-Leite offiziell eingeweiht.

Einige Jugendliche trotzten dem schlechten Wetter auf ihrem Skateboards. Stauraum für die Ausrüstung bietet künftig der in Eigenregie renovierte Bauwagen.

Einige Jugendliche trotzten dem schlechten Wetter auf ihrem Skateboards. Stauraum für die Ausrüstung bietet künftig der in Eigenregie renovierte Bauwagen.
Foto: Schönfeld

Damit geht ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung. Möglich wurde dies nur durch viele Unterstützer und helfende Hände, erinnerten Carsten Kurtz, Jugendhausleiter der Alten Post, und seine pädagogische Fachkraft Julia Eberlein in ihrer Eröffnungsrede. Lukas Kurzwart, ehemals FSJler des Jugendhauses, organisierte den Bauwagen bei GaLa-Bau Friedrich in Nürnberg. Die Firma war von der Idee so begeistert, dass sie das renovierungsbedürftige Vehikel spendete. Student Jan Lotter schleppte das Gefährt mit seinem alten Traktor nach Langenzenn. Die Stadt befestigte den Untergrund, die Firma Melchior sorgte für einbruchsichere Beschläge und der Förderverein der Alten Post gab die nötigen Mittel zur Renovierung. Diese wurde mit viel Liebe und Engagement von den Jugendlichen selbst erledigt.

Pech hatten die Organisatoren bei der Einweihung nur mit dem Wetter. Der eigentlich geplante Skater-Contest musste aufgrund des Regens ausfallen. „Wir werden das auf jeden Fall noch nachholen“, versprach Carsten Kurtz. Am Abend trotzten die Bands Nemo, Skyline Green und Stephen Keise der eisigen Kälte und heizten den Zuschauern trotz Regens mächtig ein.

Gabriele Schönfeld

 

teilen
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*