Home » Mitbestimmung » Beirat, Mitbestimmung » Beiratsprotokoll vom 1.Oktober 2013

Beiratsprotokoll vom 1.Oktober 2013

Print Friendly, PDF & Email

Das Protokoll ist da! Wir waren super kreativ und haben uns tolle Sachen für Luggis Verabschiedung ausgedacht! Zuerst wirds ein….HA! Wir verraten nix! Wer darüber etwas erfahren möchte, erkundigt sich am besten direkt beim Beirat oder den Hauptamtlichen. Am 11. Oktober haben wir die Brickhouse Band in der Freitagskneipe zu Gast – da wird gerockt! Außerdem hatten die Gruppen einiges zu berichten. Und: Mit dem Umbau geht1s auch weiter! 🙂

Beiratsprotokoll vom 1. Oktober 2013

 

anwesend: Veri, Jelly, Max, Mischi, Kev, Nico, Marc, Simon (ab 19.12 Uhr)

Gäste: Luggi, Felix B., Felix N., Yannick, Sandy, Yasin

entschuldigt: Basti

 

  1. Begrüßung und Beschluss des alten Protokolls

Nico begrüßt alle Anwesenden. Das alte Protokoll wird einstimmig beschlossen.

 

  1. Was bewegt mich im Moment (Lass es raus!)

-wird nicht mitprotokolliert-

 

  1. Rückblick

–          Septemberkonzert

Yannick hat sein erstes Konzert super organisiert, die Bands waren alle drei gut. Mit 29 zahlenden Gästen war das Konzert durchschnittlich besucht. Der Soundcheck und der Abbau am Samstag Abend haben sich etwas gezogen, hier sollte beim nächsten Mal das Konzertbüro ein deutliches Signal setzen, damit auch die Bands „in die Gänge“ kommen. Die Dienste haben vorbildlich und zuverlässig gearbeitet!

–          Bernd Regenauer

Der Kabarettabend mit Bernd Regenauer war natürlich ausverkauft. Die Besucher waren vom Programm begeistert und Bernd hat uns zugesichert, dass er gerne wieder in die Post kommt. Danke an die Dienste!

–          FK-Special mit Markus Beagle

Leider war wenig los, Markus hat gut performt. Vielleicht tritt er mit Andi Jäger nochmal in der Post auf.

 

  1. Berichte aus den Gruppen

–          Fußballgruppe

Die Fußballgruppe trifft sich montags um 20 Uhr in der Gymihalle. Richi will angeblich die Gruppenleitung abgeben.Wie geht’s mit der Gruppe weiter? Weiß jemand was genaues? Wer übernimmt die Gruppenleitung?

Update: Richi war nach dem Beirat da: Er bleibt Gruppenleitung, wird die Organisation der Gruppe aber abgeben bzw. aufteilen.

–          Filmcafé

Am Donnerstag fällt das Filmcafé aus (Feiertag) und am 17.10 ist Kev nicht da. Ansonsten läuft das Filmcafé, wie gewohnt, super.

–          Internetcafé

Yannick hat das Internetcafé vom Lukas übernommen, Es findet jetzt am Donnerstag von 18 – 20 Uhr statt.

–          Kickergruppe

Die Kickergruppe läuft jetzt wieder an.

–          Konzertbüro

Dienste fürs Oktoberkonzert: Nico mischt, Felix N. hilft da wo er gebraucht wird, Luggi macht Thekendienst.

Aufbau etc. wird im nächsten Beirat geklärt. Max macht Fotos und hilft beim Aufbau.

 

  1. Novemberkonzert

Soll das Novemberkonzert unter dem Motto „Bunt statt Braun“ stehen?

–          Diskussion und Meinungen

Der Beirat kommt zu dem Schluss, dass es 2013 kein Bunt statt Braun geben wird, das bsb aber auch nicht zwingend im November stattfinden muss und es deshalb erstmal nur „auf Eis“ gelegt wird.

Der Beirat beschließt einstimmig, dass es im November kein Bunt statt braun geben wird.

Das heißt, dass es im November ein Punkrockkonzert geben wird. Wie auch schon im Mai in Kooperation mit den Jungs von money left to burn. Ju sagt den Jungs zu. Dienste werden im nächsten Beirat besprochen.

 

  1. Herbstferien vom 28.10-3.11.2013

Gibt es in den Herbstferien irgendwelche specials?

In den Ferien findet kein Filmcafé statt auch Sonderöffnungen wurden nicht beantragt.

 

  1. Verabschiedung Luggi am 25.10.2013

Da verraten wir nix, wer erfahren möchte was geplant ist, wendet sich bitte an den Beirat oder an einen der Hauptamtlichen J.

 

  1. Freitagskneipenspezial mit der Brickhouseband

Wie siehts aus mit Diensten? Max ist da und kann einen Dienst übernehmen. Jelly weiß am WE Bescheid ob sie kann.

 

  1. Termine

Donnerstag           3.10.   ganztägig        die Post ist zu – Feiertag!

Dienstag                 8.10.   20 Uhr            Fördervereinssitzung

Freitag                   11.10.  20 Uhr            FK-Special: Brickhouse Band

 

 

  1. Sonstiges

–          Am Mitarbeiterwochenende fahren wir wieder nach Vestenbergsgreuth, also Vorschläge für die inhaltliche Gestaltung stehen ein erste Hilfe Kurs (Kev erkundigt sich bei Sandy) oder ein Fahrsicherheitstraining im Raum.

–          Neues vom Umbau: Den Durchgang vom 1. Zum 2. Stock bekommen wir. Außerdem werden die folgende Umbaumaßnahmen zum Brandschutz druchgeführt. Nächste Woche kommt der Elektriker um in der Post einen e-Check        durchzuführen. Danach wird die Elektrik im Treppenhaus neu gemacht und die Holzplatten im Geländer durch ein Alulochblech ersetzt. Außerdem wird das Geländer erhöht. Die Türen zu den Stockwerken werden durch Feuerschutztüren aus Glas ersetzt, der Stromkasten vor dem 2. Stock wird vom Treppenhaus ins Stockwerk versetzt. Im Keller wird bei der Getränkeraumtür eine weitere Feuerschutztür eingesetzt. An der hinteren Seite des Hauses (Laube) wird eine Feuerschutztreppe gebaut, diese ist jeweils aus der Küche der verschieden Stockwerke erreichbar.

–          Yannick berichtet: Der alte Staubsauger ist kaputt und zerfällt in seine Einzelteile. Wo gibt’s günstig einen leistungsfähigen? Jelly könnte eventuell einen auftreiben.

–          Ju fragt nach Interessenten zum Steckstühle bauen für die Post. Simon, Jelly, Felix N., Max und Luggi hätten Interesse. Ju kümmert sich um einen gemeinsamen Termin.

–          Felix B. beantragt am Samstag 5.10. um 5 Uhr morgens eine Öffnung in der Post, um auf dem Beamer das Leauge of Legends Finale zu zeigen. Felix N. und Yannick hätten Interesse. Der Beirat beschließt mit einer Enthaltung die Öffnung. Felix B. und Yannick kümmern sich um Werbung.

–          Carsten berichet: Die Hot Rod Gang hat für die Aufbauhelfer der PA 4-5 Gästelistenplätze und Freigetränke.

–          Gesprächsleitung im nächsten Beirat: Simon

teilen
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*