Home » Mitbestimmung » Beirat, Mitbestimmung » Beiratsprotokoll vom 18. Februar 2014

Beiratsprotokoll vom 18. Februar 2014

Print Friendly, PDF & Email

Im letzten Beirat waren wir sehr fleißig! Wir haben die Ideen, die am Mitarbeiterwochenende entstanden, aufgenommen und schon einige in die Tat umgesetzt. Zum Beispiel wurde im Konzertbüro wurde geklärt, wer Mitglied ist und durch die Einführung einer Checkliste für mehr Transparenz und Aufgabenverteilung gesorgt. Andere Vorschläge wie der Postflohmarkt und das Puplic viewing im Sommer wurden näher besprochen. Außerdem ist bald wieder Aktionswoche (13.3.-22.3.). Hier stehen auch schon viele Veranstaltungen fest…

Beiratsprotokoll vom 18. Februar 2014

anwesend: Marc, Nico, Veri, Franzi, Simon, Kev, Carsten, Ju

entschuldigt: Lukas

Gäste: Sandy, Max, Yannick, Lena, Lisa

Begrüßung und Beschluss altes Protokoll

Franzi begrüßt alle Anwesenden. Das alte Protokoll wird einstimmig beschlossen.

1. Was bewegt mich im Moment

– wird nicht mitprotokolliert-

2. Berichte aus den Gruppen

Was gibt es neues aus den Gruppen der Alten Post?

Kickergruppe: Läuft gut.

Sonntagsöffnung: Wie immer gut besucht.

Montagsöffnung: Wie immer gut besucht

Filmcafé: Ist gut besucht. Diesen Donnerstag fällt das Filmcafé aber aus, da das Kabarett

stattfindet. Kev schickt eine email mit der Info an die Filmcafébesucher.

Mädchennacht: Das erste Treffen fand statt, die Workshops stehen fast. Jetzt geht’s noch

in die Detailplanung und dann kann es auch schon losgehen.

Die Mädchengruppe läuft an. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat findet diese von 17

Uhr – 19 Uhr statt. Im Moment ist die Gruppe noch nicht gut besucht.

Jugendkino: Läuft ganz gut. Das nächste Mal findet es am 28.2.statt.

Musikgruppe: Yannick liegt mit der Planung in den letzten Zügen. Start wird die erste

Märzwoche sein.

Fußballgruppe: Info an die neuen Beiratsmitglieder: Die Fußballgruppe ist eine der

beständigsten Gruppen der Alten Post und ist immer gut besucht. Pro Halbjahr kostet

diese der Post ca. 70-80 Euro.

3. Mitarbeiterwochenende

Strukturierung des Konzertbüros/ der Konzerte

Wer gehört eigentlich dazu? Kev, Marc, Nico, Simon als Licht- und Tontechnik-

Interessierter, Yannick

Es wird Checkliste für mehr Transparenz, Aufgabenverteilung und Wertschätzung

eingeführt. Diese benennt alle Aufgaben, die vor und während eines Konzertes zu tun sind

und benennt den/die jeweiligen Verantwortlichen genau. Die Checkliste wird von der

Gesprächsleitung des Beirats ausgefüllt.

Thekendienst: Hinter der Theke sollen nur noch die Dienste sein. Um dies möglich zu

machen wird am Eingang zur Küche ein Brett befestigt.

Die Gema-Verträge, Kasse und Bändchen sollen schon vorher vorbereitet werden und

nicht erst am Konzertabend.

Im Anschluss an ein Konzert wird ab sofort eine Feedbackrunde stattfinden. Der

Konzertverantwortliche beruft diese ein.

Beirat

Die Gesprächsleitung soll mehr mit in die Vorbereitungen eingebunden werden. Durch

genaueres Nachfragen sollen mehr Infos in den Beirat gelangen, zum Beispiel im Punkt

Berichte aus den Gruppen. Hierzu wird vor dem Beirat ein Ordner mit Einladung/Protkoll

und wichtigen Gesprächsführungsinfos an die Gesprächsleitung gegeben.

Postflohmarkt

Es gibt die Überlegung auf dem Parkplatz hinter der Post einen Flohmarkt zu veranstalten.

Zielgruppe sollen Jugendliche aus Langenzenn sein, die hier ihren Trödel verkaufen

können. Es gibt die Idee, diesen an den großen Trödelmarkt der Stadt anzuknüpfen. Ju

fragt nach Möglichkeiten hierfür.

Puplic viewing

Das erste Treffen für die Organisation des puplic viewing im Sommer findet am Sonntag

um 18 Uhr statt. Carsten erkundigt sich nach den puplic viewing Rechten.

Klausurtagung

Zusätzlich zum Mitarbeiterwochenende soll eine Klausurtagung stattfinden – ein Tag an

dem das Geschehen in der Alten Post geplant wird.

Vorschläge: Im Sommer, wieder in Vestenbergsgreuth oder in der Post. Carsten und Ju

machen im nächsten Beirat Terminvorschläge.

4. Aktionswoche

Kev und Nico wollen zur Aktionswoche ein Programmheft gestalten. Kev schlägt vor die

Aktionswoche in Woche der offenen Tür umzubenennen. Der Beirat beschließt dies

einstimmig.

Zum Inhalt: Jede Gruppe stellt sich vor, indem die jeweiligen Gruppenleiter in einen

kurzen Text schreiben. Auch der Beirat stellt sich vor. Die Beiträge sollen bitte so schnell

wie möglich an Kev oder Nico gesendet werden

Das Programm soll an den Schulen verteilt und in Läden ausgelegt werden. Überlegung:

Getränkegutscheine für die Kneipen in der Woche: Der Beirat bestimmt einstimmig, dass

dem Programmheft Getränkegutscheine beiligen. Aber: pro Person ein Getränk!

An alle anderen Gruppen: Macht euch über Specials Gedanken!

Do: Kabarett

Fr: evtl Livemusik

Sa: irischer Abend

So: Sonntagsöffnung

Mo: Montagsöffnung

Di Kindertheater, Abends: Jugendfilmspecial

Mi: fränkischer Kaddlabend

Do: Metallica Special

Fr: Kickerturnier

Sa: Konzert

5. Kabarett

Am Donnerstag ist Kabarett mit Mäc Härder. Hierzu brauchen wir noch Dienste! Wer hat

Lust einen zu übernehmen?

Nico, Lena und Franzi (ab 19.30 Uhr) machen Thekendienst. Max macht Fotos. Danke

hierfür!

6. Termine

Donnerstag, 20.2. 20 Uhr Kabarett: Mäc Härder

Samstag, 22.2. 20 Uhr Konzert

Dienstag, 25.2. 15 Uhr Kinderkino

19.30 Uhr Jugendkino

Dienstag, 11.3. 19 Uhr nächster Beirat

7. Sonstiges

-Nico fragt ob eine Gruppenumbenennungen durch den Beirat muss. Normalerweise nicht,

eine Rückmeldung im Beirat ist jedoch notwendig.

-Hot Rod Gang: PA: Das Konzertbüro setzt sich mit Zieni in Verbindung.

-Treppenhausgestaltung: Die Metallplatten wurden als eine gute Idee empfunden. Carsten

holt einen Kostenvoranschlag ein.

-Konzertbüro berichtet: An der PA sind einige Kanäle kaputt. Carsten fragt beim PAReparateur

nach und gibt danach die Info in die Postgruppe im Facebook, um zu klären

wer die PA nach Nürnberg fahren kann. Außerdem gehen die Glühbirnen für die

Theaterscheinwerfer aus.

-Kev fragt nach den Heizlüfter – Nico erkundigt sich immer noch.

-Es wird überlegt wohin man die Klapptstühle räumen könnte, um zu Kneipen die Post

auch zur Straße hin zu öffnen. Außerdem wird überlegt den Putzschrank abzureißen.

Ein Endergebnis wird noch nicht beschlossen.

Kev beantragt, stellvertretend für Felix und Sandy ein Looping Lui für die Post

anzuschaffen. Kosten: ca. 30 Euro. Der Beirat beschließt dies mit 5 ja und 3 nein

Stimmen. Felix und Sandy besorgen das Spiel.

-Am 16. März sind Kommunalwahlen – Wir werden eine Infotafel mit den

Wahlprogrammen gestalten. Der Beirat entscheidet sich dagegen, eine Wahlveranstaltung

zu veranstalten.

-Info: Montags findet von 10Uhr – 12 Uhr die Teambesprechung der Hauptamtlichen

statt. Dort wird auch besprochen was auf die Tagesordnung im Beirat kommt. Wer

Themen hat, kann diese bis Montag früh Carsten oder Ju geben.

-Gesprächsleitung und Themen im nächsten Beirat: Kev macht Gesprächsleitung, es soll

das Plazaevent besprochen werden. Carsten und Ju checken mögliche Termine.

Nico möchte sich übers Wochenende Bierbänke ausleihen. – Ok.

-Szene-Wettbewerb am 27.9. eventuell in der Post? Ju klärts im HAT ab.

 

teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*