Home » Allgemein, Beirat, Mitbestimmung » Beiratsprotokoll vom 21. Januar 2014

Beiratsprotokoll vom 21. Januar 2014

Print Friendly, PDF & Email

Kurz Info: Alter und neuer Beirat zusammen, Begrüßung und Urkunden, Rückblick VV und Housparty, Neues aus den Gruppen, Stand der Renovierung, Jahresplanung, Sonstiges (neue Gruppe genehmigt),

 

 

anwesend: Jelly, Nico, Simon, Marc, Basti, Franzi, Lukas, Kev, Carsten

Gäste: Yannick, Sandy, Flo

entschuldigt: Veri, Max, Ju

 

1. Begrüßung und Beschluss des alten Protokolls

Carsten begrüßt alle Anwesenden und das Protokoll wird vom alten Beirat einstimmig beschlossen.

 

2. Was bewegt mich im Moment (Lass es raus!)

– Wird nicht mitprotokolliert –

 

3. Begrüßung des neuen Beirats

Carsten begrüßt die neuen Beiratsmitglieder. Allen Beiratsmitgliedern wird nun eine Beiratsurkunde verliehen. Des weiteren erklärt Carsten die Aufgaben des Beirats und gibt Franzi Unterlagen (Hausordnung, Satzung und Konzeption) für die Arbeit im Beirat ( die anderen haben diese Unterlagen bereits vor einem bzw vor zwei Jahren erhalten ). Er erklärt dem Beirat nun die Konzeption des Jugendhauses, die Satzung und die Hausordnung. Die Aufgaben des Beirats sind Gruppenkoordination, d.h. die Kommunikation mit den jeweiligen Gruppenleitern und die Anerkennung bzw. Ablehnung von Gruppenvorschlägen. Auch die Vertretung des Jugendhauses in der Öffentlichkeit zählt zu den Aufgaben des Beirats. Außerdem sollen die Mitglieder auf die Einhaltung der Hausordnung achten. Die finanzielle Planung bezüglich von Anschaffungen und Veranstaltungen gehört ebenfalls zum Aufgabenbereich. Ferner wird auch die Abklärung rechtlicher Probleme im Beirat behandelt.

 

4. Rückblick Vollversammlung

Während die Beteiligung an der Vollversammlung ( also an der Beiratswahl und dem Jahresrückblick ) eher gering war ( insgesamt 17 Personen im Saal ), verlief die anschließende Houseparty mit Bakuzap umso besser ( 80 – 100 Personen ). Der Jahresrückblick von Kev fand großen Zuspruch bei allen Anwesenden.

 

5. Neues aus den Gruppen

Kickergruppe: Die Kickergruppe läuft gut ( Beteiligung von 20 Personen beim letzten Termin ) und Lukas hat inzwischen die Gruppenleitung so wie den Schlüssel.

Mädchengruppe: Die Mädchengruppe startete letzten Mittwoch. Immer am ersten und dritten Mittwoch im Monat wird gestaltet, gekocht, … Programm liegt aus.

Yannicks neue Musikgruppe: Der FSJler plant ein Musikprojekt für Jugendliche zu organisieren bei dem eine Gruppe junger Menschen ab 14 zusammen Coversongs ( aus der Akkustik/Folk-Richtung ) einstudieren sollen. Als Projektabschluss wird evtl. ein Freitagskneipenkonzert bzw. ein Auftritt an der Postkirchweih dienen.

Konzertbüro: Das Konzert am Samstag, den 25.1., steht und alle Dienste bis auf den Mischer sind bereits besetzt. Der Konzertverantwortliche Nico bietet an, das Im Notfall selbst zu übernehmen.

Das Konzert im Februar steht ebenfalls und Yannick wird einen Flyer designen. ( Dienste werden zu einem späteren Zeitpunkt besetzt werden )

 

6. Stand der Renovierung

Der Elektriker und der Maurer sind fleißig am Werk und bis jetzt verläuft alles reibungslos. Wenn die Rahmen der Türen fertig sind, sollen diese noch farbig werden. Über die Farbe soll noch entschieden werden. Die eigentlich geplante Erneuerung der Innentreppe als Brandschutzmaßnahme wird nicht mehr für nötig erachtet, jedoch wird sie eventuell trotzdem überholt.

 

7. Jahresplanung

Konzertplanung: Das Konzert am 22.3. wird von Marc übernommen.

MA Wochenende: Das Mitarbeiterwochenende wird vom 14.-16.2. stattfinden. Am Freitag wird aufgewärmt, am Samstag wird das Survival Programm durchgeführt und am Sonntag die Jahresplanung behandelt.

Mädchennacht: Ju übernimmt die Mädchennacht.

Aktionswoche: Bei dieser wird Matthias Egersdörfer auftreten und die schon bestehenden Anfragen aus der Bevölkerung nach Karten lassen einen Erfolg dieses Kabaretts erwarten. ( Das Konzert am 22.3. übernimmt Marc )

Kirchweih: Am Freitag spielt die Hot Rod Gang, am Samstag spielt Cross’n’Easy, für den Sonntag steht noch nichts.

Sommerfreizeit: Ju wird im Sommer eine Freizeit nach Frankreich unternehmen dafür sucht sie noch Mitarbeiter

Open Air: Es muss in naher Zukunft entschieden werden ob und inwiefern ein Open Air dieses Jahr stattfinden wird. Hierbei müssen va. auch die Kosten ( Open Air mit ausgeliehener PA am Bolzplatz: ca 3500 Euro | Open Air mit Post PA am Skateplaza: 200 Euro ) berücksichtigt werden. Um eine ausführliche Planung zu gewährleisten soll eine Planungsgruppe gegründet werden, eine Facebookgruppe dieser ist ebenfalls geplant.

 

8. Sonstiges und eure Anträge

Lukas beantragt eine Öffnung an Montagen von 18-23 Uhr, über einen Namen wird noch entschieden.

Beschluss: 8 Ja, 1 Enthaltung

 

Der nächste Beirat findet am 4. Februar statt.

 

teilen
Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*